Zum Hauptinhalt springen

Link 3/2024

Sind wir noch solidarisch?

Wie solidarisch sind wir noch heute – und was heisst überhaupt Solidarität? Diese Fragen unter anderem versucht die neue LINK-Ausgabe zu beantworten. Bilanz zieht Michael Hermann, Leiter der Forschungsstelle Sotomo, und stellt fest: «Wir Menschen sind eine spezielle Spezies.» Mitja Rietbrock, SRF-Reporter bei «Mitenand», zeigt uns, wie schnell ein Mensch am Abgrund steht – und auf die Solidarität der anderen angewiesen ist. Was die Medienabgabe mit der Suche nach einem neuen Solidaritätsbegriff zu tun hat, erklärt Niggi Ullrich, ehemaliger Präsident SRG Region Basel, textlich, SRF 3-Illustrator Stephan Lütolf (vor)bildlich … Und welche Lücken die publizistischen Leitlinien der Schweizer Medien trotz Fortschritten noch aufweisen, erklärt Medienwissenschaftler Vinzenz Wyss.
Hier gehts zur Ausgabe 3/2024

LINK 2/2024

In dieser LINK-Ausgabe dreht sich alles um das Thema «Realität»: Im Interview erklärt Muriel Staub, Wikimedia Schweiz, warum es eine gemeinsam geteilte Realität braucht (illustriert mit Werken von Markus Raetz); Mitarbeitende von «SRF Dok» beantworten die Frage «Ist Dok real?» und SRF 4 News-Produzentin Zoe Geissler zeigt, welchen Einfluss ihre Arbeit darauf hat, worüber in der Schweiz gesprochen wird. Und: Was hat die Maske bei SRF mit der Realität zu tun? Last but not least erhalten die Leserinnen und Leser einen eindrücklichen Einblick in die noch kleine Stunt-Branche der Schweiz. Stuntman Oliver Keller plaudert aus dem Nähkästchen, während seine 23-jährige Schülerin und Büroangestellte Ladina Nef zeigt, was eine Schweizer Stuntfrau - zum Beispiel in «Tschugger» - draufhat. Nicht zu verpassen sind dazu die Videos von Sulamith Ehrensperger, die über einen QR-Code im PDF abrufbar sind.  Dies und noch mehr rund um den medialen Service public in der neuen Ausgabe von LINK.